Der Wasserburger Bach-Chor: Wir über uns

Foto H.Schmidinger, Wasserburg

Als wir Sängerinnen und Sänger uns am 23.September 1985 zum ersten Mal im Musiksaal der Realschule in Wasserburg trafen, waren alle über das große Interesse erstaunt: es waren 60 gekommen! Diese Zahl hat sich bis heute trotz einer natürlichen Fluktuation gehalten. 9 Chormitglieder von damals sind heute noch aktiv!

Geprobt wird seit 30 Jahren immer montags um 19.45 Uhr im Mehrzweckraum des Bürgerhauses an der Salzburgerstrasse, zusätzlich noch etwa alle4-6 Wochen an einem Samstag, je nach Schwierigkeit des Programms. Jeden Herbst verbringen wir unser Chorwochenende an einem besonders schönen Ort: meist ein Kloster mit Seminarbetrieb im süddeutschen Raum. Da wird intensiv geprobt und das gesellige Miteinander gefeiert...

Wir Chormitglieder kommen aus Wasserburg und der näheren Umgebung: Eiselfing, Schnaitsee, Amerang, Schonstett, Halfing, Bad Endorf, Obing, Seeon, Chieming, Gstadt; Rechtmehring, Haag, Soyen, Gars;  Edling, Ramerberg, Rott, Vogtareuth und Rosenheim.

Zweimal im Jahr studieren wir ein Konzertprogramm ein, das im Wasserburger Rathaussaal und/oder in einer Kirche der Region aufgeführt wird: in Schlossberg, Rott, Attel, Baumburg, Bad Endorf.

1991 rief Angelica ein eigenes Kammerorchester, das Bach Collegium Wasserburg ins Leben, das uns bei den Aufführungen professionell und einfühlsam begleitet.

Träger des Chores ist ein gemeinnütziger Verein, dessen aktive Mitglieder wir Chorsänger sind und dessen Vorstand alle Aktivitäten organisiert. Die passiven Mitglieder sind Fördermitglieder, die unseren Chor mit ihrem regelmäßigen Beitrag unterstützen.

Unsere Leiterin Angelica legt als ehemalige Gesangspädagogin besonderen Wert auf die Pflege und natürliche Ausbildung der Laienstimmen mit körperorientierten Übungen und gesangstechnischen Hilfestellungen, die sich jeweils nach den stimmlichen Anforderungen des Werkes richten. Dabei liegt ihr das saubere Intonieren, die rhythmisch-sprachliche Präsenz und eine differenzierte Dynamik ebenso am Herzen wie einfach die Freude am Singen, die sich im intensiven Empfinden von Wort und Melodie ausdrückt. Da wird durchaus geturnt, gelacht, gebrummt, gejault und gejuchzt!

Bei der Gründung 1985 hat Angelica Heder-Loosli bewusst Johann Sebastian Bach als geistigen Mentor und „Schutzpatron“ für den jungen Chor gewählt. Es ist Bachs unbeirrbare Ausrichtung, der sich der Chor mit seiner Leiterin zutiefst verbunden fühlt, nämlich zu Ehren Gottes Musik zu machen („Soli Deo gloria“ steht immer unter seinen Werken) und die von Gott geschenkte Fähigkeit der Musikalität zur Freude aller darzubringen. Dass uns allen dies immer wieder gelungen ist, verdanken wir unserer Chorleiterin, die uns mit viel Kompetenz, Humor und Gefühl führt und uns immer wieder zu treuem und freudigen Einsatz bei Probe und Konzert motiviert.

Über das erfüllende Konzertleben hinaus sind wir zu einer herzlichen Gemeinschaft von Individualisten zusammengewachsen, die gelernt hat, musikalisch und menschlich aufeinander zu hören.