Konzerte 2017

 
unser letztes Konzert: siehe unter "Vergangene Konzerte"
unser nächstes Konzert:


Weihnachtskonzert 2017

 

M A G N I F I C A T

Meine Seele erhebt den Herrn“

 

Freitag, 29.Dezember 2017, 20 Uhr

Wasserburger Rathaussaal

 

Samstag, 30.Dezember 2017, 20 Uhr

Pfarrkirche St.Georg Schlossberg (Rosenheim)

 

 

Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)

zum Gedenken an seinen 250. Todestag

Konzert D-Dur  Vivace - Adagio - Allegro

für Violine, Violoncello, Trompete und Streicher 
 

Deutsches Magnificat - Meine Seele erhebt den Herrn

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Orchestersuite Nr. 3 D-Dur  Ouverture - Air - Gigue

Meine Seel erhebt den Herrn BWV 10    Nr.1 Chorus und Nr. 7 Choral

Magnificat BWV 243

 
 
Mitwirkende Solisten:
Priska Eser, Sopran
Kerstin Rosenfeldt, Alt
Viktor Schiering, Tenor
Thomas Hamberger, Bass
 
Alice Guinet, Barbara Schiöberg, Flöte
Christelle Lecointe, Inga Däubner, Oboe
Christoph Eisert, Andrea Christoph, Konrad Müller, Trompete
Alexander Jung, Pauke
 
Marija Hackl, Violine
Birgit Saßmannshaus, Violoncello
Thomas Pfeiffer, Orgel
 
Bach-Collegium Wasserburg
Wasserburger Bach-Chor
Leitung: Angelica Heder-Loosli
 
Kartenverkauf

Es gibt Karten zu 25/20€ in Wasserburg und 25€ in Schlossberg bei
- Buchhandlung Herzog, Wasserburg, Tel 08071-4714
- Sparkasse Wasserburg
   https://ticketservice.sparkasse-wasserburg.de oder
   Ticket-Hotline 08071/101-129
- Buchhandlung Der Bleistift, Kuglmosstr.4, Schlossberg, Tel. 08031/7537
zuzügl. Vorverkaufsgebühr
 
 

Das Magnificat beinhaltet den Lobgesang von Maria, kurz nach der Begegnung mit dem Engel Gabriel, der ihr den göttlichen Auftrag überbracht hat, den Sohn Gottes auf die Welt zu bringen. Mit den Worten „Meine Seele erhebt den Herrn“ stimmt Maria an, als sie ihre befreundete Cousine Elisabeth besucht, die trotz ihres fortgeschrittenen Alters im 6. Monat schwanger ist. Sie wird Johannes, den Vorläufer und Wegbereiter Jesu gebären, der im Leibe seiner Mutter vor lauter Freude hüpft.

In ihrem Lobgesang drückt Maria - noch ganz erfüllt von der Begegnung mit dem Engel Gabriel – nicht nur ihre spirituelle Freude im Annehmen des göttlichen Auftrags aus, sondern preist auch die Kraft und Macht Gottes als ein ewig geltendes Gesetz der ausgleichenden Gerechtigkeit. Durchzogen von der göttlichen Barmherzigkeit für alle, die sich ihm anvertrauen, klingt es schon so wie es Jesus später verkünden wird: „Übermütige zerstreut er, Mächtige holt er vom Thron, Niedrige richtet er auf, Hungrige sättigt er...“

Dieser erhebende und erhabene Lobgesang Mariens hat im Laufe der Zeit viele Komponisten zu wunderschönen Vertonungen angeregt, von Monteverdi über Vivaldi, Mozart und Schubert bis hin zum Zeitgenossen Rutter.

Beim diesjährigen Weihnachtskonzert des Wasserburger Bach-Chores stehen zwei Vertonungen im Vordergrund: das wunderbar abwechslungsreich gestaltete Deutsche Magnificat „Meine Seele erhebt den Herrn“ von G.Ph. Telemann (1681-1767), dessen 250.Todestag heuer begangen wird und im 2.Teil des Konzertes das berühmte Magnificat von J.S.Bach (1685-1750) in lateinischer Sprache. Bachs kraftvoll-pulsierende und zugleich innig-zarte Musik ist voll kostbarer Einfälle, musikalischen Diamanten gleichend. In der Kantate Nr. 10 hat Bach später noch eine deutsche Variante komponiert, deren schwungvoller Eingangschor ebenfalls aufgeführt wird. Gleichsam als Ouvertüre erklingen vor jedem Magnificat festliche Orchesterstücke des jeweiligen Komponisten.